Artikel 1 GELTUNGSBEREICH
1.1    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle unsere Angebote und für alle mit uns geschlossenen Verträge unabhängig von ihrer Bezeichnung. Diese Geschäftsbedingungen gelten insbesondere für alle mit uns geschlossenen Verträge über den Verkauf und die Lieferung von Autowasch- und -reinigungsprodukten, sowohl an Verbraucher (Einzelhandel) als auch an Unternehmen (Großhandel).
1.2    Wo in diesen Allgemeine Geschäftsbedingungen die Rede vom „Käufer" ist, muss darunter jede natürliche oder juristische Person verstanden werden, die aufgrund eines mit uns geschlossenen Kauf- oder anderweitigen Vertrages mit uns in einer vertraglichen Beziehung steht, sowie jede natürliche oder juristische Person, die mit uns einen Kauf- oder anderweitigen Vertrag abschließen möchte.
1.3    Von den Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann ausschließlich und allein abgewichen werden, sofern und soweit dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.
1.4    Verweist auch der Käufer auf seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen, so gelten die Bedingungen des Käufers nicht. Nur wenn die Gültigkeit der Geschäftsbedingungen des Käufers von uns ausdrücklich schriftlich akzeptiert wurde und soweit die Geschäftsbedingungen des Käufers nicht im Widerspruch zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen stehen, ist dies anders. Stehen die Geschäftsbedingungen des Käufers im Widerspruch zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen, gelten nur die Bestimmungen unserer Geschäftsbedingungen. Das zuvor Genannte wird von anderslautenden Bestimmungen in den Geschäftsbedingungen des Käufers nicht berührt.

Artikel 2 ANGEBOTE
2.1 Alle unsere Angebote sind freibleibend und verpflichten uns daher auf keinerlei Weise, sofern nicht im Angebot selbst ausdrücklich und unzweideutig schriftlich das Gegenteil bestimmt wurde. Der uns erteilte Auftrag gilt als Angebot, das erst nach schriftlicher Bestätigung von uns (die sogenannte Auftragsbestätigung) als von uns angenommen gilt. Sofern keine Frist genannt ist, gelten von uns abgegebene Angebote 8 Tage lang ab dem Tag der Angebotsabgabe.
2.2 Der Inhalt von Broschüren, Druckerzeugnissen etc. bindet uns nicht, es sei denn im Vertrag wird ausdrücklich schriftlich darauf verwiesen.

Artikel 3 ZUSTANDEKOMMEN DES VERTRAGES
3.1 Über das Internet kommen Verträge erst zustande, wenn wir einen uns auf elektronischem Weg (per Mail) erteilten Auftrag annehmen (bestätigen).
Der Auftrag wird von uns so schnell wie möglich nach der Erhalt des Auftrags auf elektronischem Wege (per Mail) bestätigt. Der Auftrag gilt als von uns in dem Moment erhalten, in dem der Auftrag für uns zugänglich ist.
Ein Vertrag gilt in dem Moment als zustande gekommen, in dem wir unsere Auftragsbestätigung auf elektronischem Wege (per Mail) verschicken. Als Datum der Annahme/Bestätigung des Auftrags gilt das Datum, an dem wir die Auftragsbestätigung auf elektronischem Wege (per Mail) verschicken
Die von uns an den Käufer auf elektronischem Wege versandte Auftragsbestätigung soll den Inhalt des geschlossenen Vertrages vollständig und korrekt widergeben. Es wird angenommen, dass der Käufer dem Inhalt der Auftragsbestätigung zustimmt, sofern er uns nicht unverzüglich nach der Auftragsbestätigung mitteilt, dass er mit deren Inhalt nicht einverstanden ist.

3.2 Ansonsten kommen Verträge erst nach schriftlicher Annahme eines uns erteilten Auftrags zustande. Ein Vertrag gilt in dem Moment als zustande gekommen, in dem wir unsere Auftragsbestätigung versenden. Als Datum der Annahme/Bestätigung des Auftrags gilt das Datum, an dem wir die Auftragsbestätigung verschicken.
Die von uns an den Käufer versandte Auftragsbestätigung soll den Inhalt des geschlossenen Vertrages vollständig und korrekt wiedergeben. Die Zustimmung des Käufers zum Inhalt der Auftragsbestätigung gilt als erteilt, sofern er uns nicht innerhalb von fünf Tagen nach Ausstellungsdatum der Auftragsbestätigung schriftlich mitteilt, dass er mit deren Inhalt nicht einverstanden ist.

3.3 Wenn der Käufer uns einen Auftrag erteilt, werden zumindest die folgenden Daten vom Käufer erhoben: Name, Anschrift, Wohnort, Telefonnummer, E-Mailadresse, Zahlungsweise und eventuell Kontonummer oder Kreditkartennummer.

Artikel 4 PREISE
4.1 Unsere Preise für Verträge mit Verbrauchern (Einzelhandel) verstehen sich inklusiv Mehrwertsteuer und exklusiv Kosten für Transport und Verpackung, sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart.
Unsere Preise bei Verträgen mit Unternehmen (Großhandel) verstehen sich exklusiv Mehrwertsteuer und exklusiv Kosten für Transport und Verpackung, sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart.
4.2 Die Art und Weise der Verpackung und des Versands wird von uns festgelegt. Verpackungen werden, sofern nicht anders vereinbart, nicht von uns zurückgenommen.
4.3 Die in Angeboten, Verträgen und Auftragsbestätigungen genannten Preise basieren auf den zum Zeitpunkt des Zustandekommens des Vertrages geltenden Kostenfaktoren wie Währungskurse, Rohstoff- und Materialpreise, Lohn- und Transportkosten, Steuern, Zölle und andere staatlichen Abgaben.
4.4 Sofern nach dem Datum des Zustandekommens des Vertrages aber vor dem Tag der Lieferung Erhöhungen bei einem oder mehreren Kostenfaktoren eintreten, behalten wir uns das Recht vor, diese Erhöhungen an den Käufer weiter zu geben. Weiterhin haben wir in einem solchen Fall das Recht, den Vertrag ganz oder teilweise für aufgelöst zu erklären, ohne dass dies die Einschaltung eines Gerichts erfordert. Dies zuletzt genannte Recht steht auch dem Käufer zu, jedoch nur, wenn wir innerhalb von 3 Monaten nach Vertragsabschluss der Auffassung sind, dass die Veränderung der Kosten zu einer Erhöhung des in der Auftragsbestätigung genannten Preises führen. Sofern der Käufer von diesem Recht Gebrauch macht, hat er sich innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt der entsprechenden Mitteilung von uns per Einschreiben auf die Auflösung zu berufen.

Artikel 5 LIEFERUNG UND LIEFERFRISTEN
5.1 Die von uns angegebenen Lieferfristen beginnen an dem Tag, an dem der Vertrag zustande kommt (vorausgesetzt, dass alle für die Ausführung des Auftrags benötigten Daten in unserem Besitz sind) und, sofern und soweit es sich um Lieferungen außerhalb der Niederlande handelt, wir die Bezahlung des Kaufpreises erhalten haben (sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart).
5.2 Die Sachen werden innerhalb der Niederlande innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen nach dem Tag des Zustandekommens des Vertrages geliefert, sofern sie auf Lager sind und nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde. Dies gilt vorbehaltlich der Bestimmungen in Artikel 11 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (höhere Gewalt).

Die Sachen werden außerhalb der Niederlande innerhalb von 30 (dreißig) Tagen nach dem Tag des Zustandekommens des Vertrages und Zahlungseingang des Kaufpreises geliefert, sofern sie auf Lager sind und nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde. Dies gilt vorbehaltlich der Bestimmungen in Artikel 11 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (höhere Gewalt)
Die Lieferfristen verlängern sich um die Zeit, die der Verkäufer mit der Bezahlung eines geschuldeten und fälligen Betrages im Verzug ist.
Bei nicht fristgemäßer Lieferung müssen wir daher schriftlich in Verzug gesetzt werden.
Sofern - abweichend von dem oben Genannten - im einzelnen Vertrag ausdrücklich eine Vertragsstrafe für die Überschreitung der Lieferfrist vereinbart wurde, wird diese nicht fällig, wenn die Überschreitung der Lieferfrist eine Folge der in Artikel 11 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten Fällen von höherer Gewalt ist.
5.3 Sofern nicht schriftlich anders vereinbart. erfolgt die Lieferung ab unserer Fabrik/unserem Lager. Sobald die zu liefernden Sachen unsere Fabrik/unser Lager verlassen haben, geht das Risiko für diese Sachen auf den Käufer über.
5.4 Fordert der Käufer uns auf, die Sachen auf eine andere als die übliche Weise zu liefern, dann können wir die damit verbundenen Kosten dem Käufer in Rechnung stellen.
5.5 Der Käufer ist verpflichtet, die Sachen innerhalb der vereinbarten Frist abzunehmen. Unterbleibt dies, dann sind wir wahlweise berechtigt, beim zuständigen Gericht zu beantragen, uns auf Basis der Bestimmungen in Artikel 6:60 des niederländischen BGB von unserer Pflicht zur Lieferung der vereinbarten Sachen zu befreien bzw. ohne vorherige Inverzugsetzung die Zahlung des Kaufpreises für den nicht abgenommenen Teil zu fordern. Kommt der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nach, sind wir berechtigt, den Vertrag ohne Einschaltung eines Gerichts aufzulösen.
Bleibt der Käufer gemäß dem zuvor Genannten mit der Abnahme der Sachen innerhalb der vereinbarten Frist im Verzug und fordern wir die Zahlung der Kaufsumme, werden die Sachen als geliefert betrachtet und werden wir die Sachen auf Rechnung und Risiko des Käufers gegen Erstattung der daraus entstehenden Kosten lagern.
Wurde keine Frist für eine Abnahme vereinbart, sind wir zu den in diesem Artikelabsatz genannten Maßnahmen berechtigt, sofern die Sachen nicht innerhalb eines 1 Monats nach unserer entsprechenden Aufforderung vom Käufer abgenommen wurden.
5.6 Eventuelle Rücksendungen an uns müssen jederzeit frei Haus unter Angabe von Gründen von Gründen erfolgen: werden diese Geschäftsbedingungen nicht eingehalten, sind wir befugt, die Rücksendung nicht anzunehmen/auf Kosten des Käufers zurück zu senden. Eine Rücksendung erfolgt auf Rechnung und Risiko des Käufers.

Artikel 6 Widerrufsfrist, Reklamationen
6.1 Im Falle eines über das Internet geschlossenen Vertrages gemäß Artikel 3 Absatz 1 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat der Käufer, nur sofern es sich dabei um eine natürliche Person handelt, die nicht berufs- oder gewerbsmäßig handelt, das Recht, den Vertrag innerhalb einer Frist von sieben (14) Werktagen nach Lieferung der Sachen  ohne Angabe von Gründen aufzulösen. Der Käufer ist dann verpflichtet, uns die Sachen unverzüglich zurück zu senden. Die Kosten für die Rücksendung der Sachen gehen zu Lasten des Käufers. Innerhalb von vierzehn Tagen nach Erhalt der Sachen wird der vom Käufer bereits bezahlte Kaufpreis von uns erstattet. Sachen, die aus der Verpackung genommen wurden, können nicht retourniert werden.
6.2 Der Käufer ist verpflichtet, die von uns gelieferten Sachen innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Lieferung zu überprüfen, andernfalls verfällt der Anspruch auf Reklamation. Stellt sich bei der Überprüfung heraus, dass es sich um eine Fehllieferung und/oder um sichtbare Mängel handelt, ist der Käufer verpflichtet, uns dies so schnell wie nach vernünftigem Ermessen möglich, spätestens jedoch innerhalb der genannten 14 (vierzehn) Tage nach Lieferung mitzuteilen.
Dies hat per Einschreiben oder auf elektronischem Wege (per Mail) und mit einer genauen Beschreibung der Beschwerde sowie unter Angabe der mit den Sachen gelieferten Rechnung zu erfolgen.
6.3 Mängel, die zum Zeitpunkt der Lieferung und Überprüfung nicht äußerlich sichtbar waren, müssen uns vom Käufer innerhalb von 10 Tagen nach ihrem Auftreten auf die im vorherigen Absatz genannten Weise mitgeteilt werden.
6.4 Jedes Forderungsrecht des Käufers uns gegenüber, das sich auf Mängel an von uns gelieferten Sachen bezieht, verfällt sofern:
-    uns die Mängel nicht innerhalb der in diesem Artikel (Absatz 1, 2 und 3) und/oder in der dort beschriebenen Weise mitgeteilt wurden
-    der Käufer nicht oder nur unzulänglich daran mitwirkt zu prüfen, ob die Beschwerden begründet sind
-    der Käufer die Sachen entgegen der Anweisungen, zumindest auf eine nicht übliche Weise verwendet hat
-    die im einzelnen Vertrag genannte Garantiefrist verstrichen ist, ein derartiger Termin fehlt, die Mängel erst reklamiert werden, nachdem ein Zeitraum von mehr als 12 Monaten nach dem Tag der Lieferung der Sachen verstrichen ist
-    der Käufer die Sachen, auf die sich die genannten Mängel beziehen, weiterhin nutzt.

6.5 Reklamationen über berechnete Preise und andere Reklamationen zu Rechnungen müssen uns innerhalb von 8 Tagen nach Lieferung der Sachen und/oder nach Rechnungsdatum zugehen, andernfalls verfallen die diesbezüglichen Forderungen des Käufers an uns.

6.6 Die Mitteilung über Reklamationen gibt dem Käufer nicht das Recht, den Erhalt und/oder die Bezahlung der Sachen zu verweigern bzw. auszusetzen.
6.7 Der Käufer hat uns jederzeit die Möglichkeit der Nachbesserung eines eventuellen Mangels zu geben.
6.8 Mängel, die durch unsachgemäße oder nicht korrekte Nutzung der Sachen entstanden sind, fallen nicht unter die Garantie. Dafür haften wir nicht.

Artikel 7 HAFTUNG
7.1 Der Käufer kann ausschließlich (Garantie-) Ansprüche gemäß Artikel 6 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gegenüber uns geltend machen, sofern entsprechende Garantien für von uns gelieferte Sachen nicht von Dritten gewährt werden. Unsere Haftung ist in dem Fall auf Mängel aufgrund von Herstellungsfehlern beschränkt. Unsere Haftung ist weiterhin auf den Betrag beschränkt, für den wir in dieser Sache versichert sind.
7.2 Sofern eine Haftungsverpflichtung gemäß dem vorherigen Absatz für uns besteht, sind wir - nach unserer Wahl - nur verpflichtet zu:
a. (kostenloser) Nachbesserung der Mängel oder Ersatzlieferung nach Erhalt der (retournierten) mangelhaften Sachen, oder
b. Rückzahlung der erhaltenen Kaufsumme bzw. Gutschrift der dem Käufer zugesandten Rechnung mit Auflösung des geschlossenen Vertrages ohne Einschaltung eines Gerichts, alles soweit die Kaufsumme, die Rechnung und der Vertrag sich auf die gelieferten Sachen beziehen, oder
c. einer in Abstimmung mit dem Käufer zu zahlenden Entschädigung auf eine andere Weise als zuvor genannt.
7.3 Hat der Käufer ohne unsere vorherige ausdrückliche und schriftliche Zustimmung Änderungen an den Sachen vorgenommen oder vornehmen lassen, verfällt unsere Garantieverpflichtung.
7.4 Vorbehaltlich unserer eventuellen Verpflichtung(en) aufgrund der zuvor gemachten Ausführungen sind wir niemals zur Zahlung jeglichen Schadenersatzes an den Käufer oder an andere verpflichtet, es sei denn es handelt sich um Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit auf unserer Seite (dies ist von demjenigen, der Ansprüche gegen uns geltend macht, mit rechtlichen Mitteln nachzuweisen).
Wir haften weiterhin nicht für Folge- oder betrieblichen Schaden, direkten oder indirekten Schaden unabhängig von seiner Bezeichnung, worunter auch entgangener Gewinn und Betriebsunterbrechungsschaden verstanden wird, der vom Käufer, seinen Mitarbeiter oder bei oder von ihm Beschäftigten oder Dritten erlitten wird und der durch die vollständige oder teilweise (erneute) Lieferung der Sachen, verzögerte oder mangelhafte Lieferung, das Ausbleiben der Lieferung der Sachen oder durch die Sachen selbst verursacht wird. Wir haften insbesondere für keinerlei Schaden der dadurch entsteht, dass die gesetzlichen Regelungen des (Aus-) Lands, in das die Sachen geliefert werden, des (Aus-) Lands in dem der Käufer wohnt oder seinen Sitz hat und/oder des (Aus-) Lands in dem die Sachen genutzt werden, von den gesetzlichen Regelungen in den Niederlanden abweichen.
7.5 Vorbehaltlich der Bestimmungen in Artikel 6 Absatz 1 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Käufer nicht berechtigt, die Sachen, für die es keinen begründeten Reklamationsanlass gibt, zurückzusenden. Erfolgt dies ohne berechtigten Grund dennoch, gehen alle Kosten der Rücksendung zu Lasten des Käufers. Es steht uns dem Fall frei, die Sachen auf Rechnung und Risiko des Käufers zu lagern.

Artikel 8 EIGENTUMSVORBEHALT
8.1 Die von uns gelieferten Sachen bleiben bis zu vollständigen Bezahlung des Kaufpreises unser Eigentum. Die von uns an den Käufer gelieferten Sachen werden unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Bezahlung des Kaufpreises durch den Käufer geliefert. Bei vollständiger Bezahlung des Kaufpreises geht das Eigentum an den gelieferten Sachen von Rechts wegen an den Käufer über.
8.2 Ist unser Eigentumsrecht an den von uns gelieferten Sachen infolge einer Be- oder Verarbeitung durch den Käufer verloren gegangen, dann ist der Käufer unverzüglich verpflichtet, zu unseren Gunsten auf den durch die Be- und Verarbeitung entstandenen Sachen ein besitzloses Pfandrecht zu bestellen.
8.3 Der Käufer ist zur unverzüglichen Mitteilung uns gegenüber verpflichtet, sofern Dritte Ansprüche geltend machen oder Versuche unternehmen, die in unserem Eigentum befindlichen Sachen in ihre Gewalt zu bekommen oder sich aus dem Erlös dieser Sachen befriedigen wollen. Der Käufer ist verpflichtet, seinerseits alles zu unternehmen, um unsere Eigentums- und Forderungsrechte zu schützen.
8.4 Bei Nichterfüllung seiner in diesem Artikel genannten Verpflichtungen bzw. bei Verstoß gegen die Bestimmungen gegen Absatz 3 dieses Artikels durch den Käufer, sind wir berechtigt, nach Inverzugsetzung aber ohne dass die Einschaltung eines Gerichts erforderlich ist, die Sachen, die aufgrund des Eigentumsvorbehalts oder anderweitig - noch - unser Eigentum sind, zurück zu nehmen.
8.5 Wir sind jederzeit berechtigt, die Sachen, die sich beim Käufer (oder bei Dritten) befinden, aber unser Eigentum sind, an uns zu nehmen sobald wir nach vernünftigem Ermessen annehmen müssen, dass der Käufer bei realistischer Einschätzung seine Verpflichtungen nicht erfüllen wird. Das zuvor Genannte berührt unsere Ansprüche aus dem allgemeinen Recht nicht: wir behalten insbesondere das Recht, Schadenersatz gegenüber dem Käufer geltend zu machen, nachdem wir die Sachen an uns genommen haben.

Artikel 9 BEZAHLUNG
9.1 Bezahlungen müssen in niederländischer Währung (Euro) ohne jeglichen Abzug erfolgen.
Bei Lieferung von Sachen innerhalb der Niederlande erfolgt die Lieferung gegen Nachnahme, durch Barzahlung an unserem Sitz, Überweisung auf ein von uns genanntes Bank- oder Girokonto bzw. durch Bezahlung per Kreditkarte (wir akzeptieren ausschließlich Visa Card, Master Card en American Express). Die Zahlungsart wird von uns in der Auftragsbestätigung genannt.
Wir sind jederzeit berechtigt, vom Käufer eine Anzahlung zu verlangen. Sofern der Käufer trotz Aufforderung die Anzahlung nicht leistet, gelten die Bestimmungen in Artikel 10 zweiter Vollsatz dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unvermindert.
Bei Lieferung von Sachen außerhalb der Niederlande erfolgt die Lieferung erst nach Bezahlung per Kreditkarte (wir akzeptieren ausschließlich Visa Card, Master Card en American Express). Bei Lieferung außerhalb der Niederlande hat der Käufer daher den Kaufpreis im Voraus zu bezahlen.
Dem Käufer werden Bearbeitungs- und Lieferkosten berechnet. Diese Kosten werden für jeden Auftrag bestimmt und in der Auftragsbestätigung genannt.
9.2 Wurde eine Bezahlung per Rechnung vereinbart, so erfolgt die Bezahlung in bar an unserem Sitz oder durch Überweisung auf ein von uns genanntes Bank- oder Girokonto, in beiden Fällen spätestens 10 (zehn) Tage nach Rechnungsdatum. Bei Bezahlung auf ein Bank- oder Girokonto gilt der Tag der Wertstellung auf unserem Bank- oder Girokonto als Tag der Bezahlung.
9.3 Bezahlt der Käufer nicht fristgerecht (vollständig), so befindet er sich im Verzug, ohne dass dies einer Inverzugsetzung bedarf. Alle Forderungen von uns gegenüber dem Käufer sind unmittelbar fällig, ohne dass es einer Inverzugsetzung bedarf. Wir sind dann berechtigt, sofern und soweit es einen ausreichenden Zusammenhang mit der Nichterfüllung durch den Käufer gibt, die Erfüllung all unserer Verpflichtungen gegenüber dem Käufer auszusetzen, unbeschadet aller Ansprüche aufgrund des allgemeinen Rechts.
Wir sind berechtigt, für alle noch ausstehenden Lieferungen Barzahlung vor Lieferung der Sachen oder eine Sicherheit für die rechtzeitige Bezahlung zu verlangen. Wir sind weiterhin berechtigt, den Vertrag ohne Einschaltung eines Gerichts aufzulösen, wobei der Käufer dann die Verpflichtung zur Rückgabe der von uns gelieferten Sachen hat bzw. dazu, die von uns erbrachte(n) Leistung(en) auf andere Weise rückgängig zu machen. Unser Recht auf Schadenersatz bleibt davon unberührt.
9.4 Ist der Käufer mit der rechtzeitigen Bezahlung im Verzug, so werden vom Tag der Fälligkeit bis zum Tag der vollständigen Bezahlung Zinsen in Höhe von 2% pro Monat oder den Teil eines Kalendermonats fällig, ohne dass dies einer Ankündigung unsererseits bedarf. Diese Zinsen werden auf den Kaufpreis oder auf den noch unbezahlten Teil davon berechnet. Die Zinsen sind unmittelbar und ohne dass es einer Mahnung bedarf fällig.
Der Käufer ist weiterhin verpflichtet, uns die außergerichtlichen Inkassogebühren zu erstatten, die uns im Zusammenhang mit dem Beitreiben unserer Forderungen entstanden sind.
Diese Kosten werden auf 15% der Hauptforderung festgesetzt. Sofern es sich bei dem Käufer um eine natürliche Person handelt, die  nicht berufs- oder gewerbsmäßig handelt, werden die Inkassogebühren gemäß dem „Beschluss über die Erstattung außergerichtlicher Inkassogebühren" bestimmt. Dies berührt nicht unser Recht, weitere angemessene Kosten gemäß Artikel 6:96, Absatz 2, Abschnitt c des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches in Rechnung stellen zu können.
Darüber hinaus gehen alle nachteiligen Folgen eines Kursverlustes oder anderweitige Folgen aufgrund einer verspäteten oder fehlenden Zahlung zu Lasten des Käufers, auch wenn der Käufer nach den in seinem Land geltenden Bestimmungen seinen Zahlungsverpflichtungen rechtzeitig nachkommen ist, Umstände oder Maßnahmen außerhalb seines Einflusses jedoch dafür gesorgt haben, dass die Bezahlung auf eine für uns nachteilige Weise erfolgt ist.
9.5 Zahlungen werden zunächst auf die in Absatz 4 genannten Kosten angerechnet, dann auf die aufgelaufenen Zinsen und schließlich auf die Hauptforderungen und die aktuellen Zinsen.
9.6 Verschlechtert sich die finanzielle Situation des Käufers nach Zustandekommen des Vertrages aber vor Lieferung der Sachen in wesentlichem Maße, sind wir berechtigt, ganz oder teilweise von der weiteren Ausführung des Vertrages abzusehen bzw. eine Änderung der Zahlungsbedingungen zu verlangen.
9.7 Vorschriften unabhängig von welcher Behörde, die die Nutzung der zu liefernden oder bereits gelieferten Sachen verhindern, haben keinen Einfluss auf die geltenden Verpflichtungen des Käufers.
9.8 Das Recht des Käufers, eventuelle Forderungen uns gegenüber aufzurechnen, wird ausgeschlossen.
9.9 Der gesamte Kaufpreis ist in jedem Fall unmittelbar fällig bei nicht-rechtzeitiger Bezahlung, sofern der Käufer in die Insolvenz gerät, Zahlungsaufschub beantragt oder die Anordnung einer rechtlichen Betreuung beantragt wird, sofern die Sachen oder die Forderungen des Käufers gepfändet werden und sofern er verstirbt, in Liquidation ist oder aufgelöst wird.
9.10 Sofern uns in einem Gerichtsverfahren vollständig oder teilweise Recht gegeben wird, gehen alle uns im Zusammenhang mit diesem Verfahren entstanden Kosten zu Lasten des Käufers.

Artikel 10 SICHERHEIT
10.1 Wir sind berechtigt, vom Käufer die Stellung einer Sicherheit für die Erfüllung seiner Verpflichtungen zu fordern, insbesondere auch nach Zustandekommen des Vertrages. Wird die von uns verlangte Sicherheit nicht gestellt, können wir die Ausführung unserer Verpflichtungen aussetzen und/oder den Vertrag ohne Einschaltung eines Gerichts auflösen, unbeschadet unserer Rechte aus dem allgemeinen Recht.

Artikel 11 HÖHERE GEWALT
11.1 Unter höherer Gewalt muss jeder Umstand außerhalb unseres Einflusses verstanden werden, der so beschaffen ist, dass eine Erfüllung des Vertrages nach vernünftigem Ermessen nicht von uns verlangt werden kann (sogenannte nicht zurechenbare Vertragsverletzung).
Unter höherer Gewalt wird auch verstanden: Krieg, Unruhen oder Feindseligkeiten unabhängig von ihrer Art, Blockade, Boykott, Naturkatastrophen, Epidemien, Mangel an Rohstoffen, Verhinderung und Unterbrechung von Transportmöglichkeiten, Störungen in unserem Betrieb oder in dem unserer Lieferanten, Nichterfüllung  der Verpflichtungen gegenüber uns seitens der Lieferanten, Ein- und Ausfuhrbeschränkungen, Behinderungen aufgrund von Maßnahmen, Gesetzen oder Beschlüssen internationaler, nationaler oder regionaler (Regierungs-) Instanzen.
11.2 Können wir den Vertrag aufgrund von höherer Gewalt nicht (rechtzeitig) erfüllen, so haben wir wahlweise das Recht, den Vertrag zu einem späteren Zeitpunkt auszuführen oder den Vertrag als aufgelöst zu betrachten.
Im Fall der höheren Gewalt kann der Käufer keinen Schadenersatz gegen uns geltend machen.

Artikel 12 AUFLÖSUNG
12.1 Die vollständige oder teilweise Auflösung des Vertrages erfolgt durch eine schriftliche Erklärung des dazu Berechtigten. Bevor der Käufer eine schriftliche Auflösungserklärung an uns richtet, muss er uns erst schriftlich in Verzug setzen und uns eine angemessene Frist zur Erfüllung unserer Verpflichtungen bzw. zur Nachbesserung der Mängel geben. Diese Mängel muss der Käufer genau schriftlich mitteilen.
12.2 Der Käufer ist nicht zur vollständigen oder teilweisen Auflösung des Vertrages berechtigt, sofern er selbst bereits mit der Erfüllung seiner Verpflichtungen im Verzug war.
12.3 Sofern wir einer Auflösung zustimmen ohne dass ein Versäumnis auf unserer Seite vorliegt, haben wir immer Anspruch auf Erstattung jeglichen Vermögensschadens wie Kosten, entgangener Gewinn und der angemessenen Kosten zur Feststellung des Schadens und der Haftung. Im Falle einer teilweisen Auflösung kann der Käufer keinen Anspruch auf Rückabwicklung der bereits von uns erbrachten Leistungen erheben und haben wir unvermindert Anspruch auf Bezahlung der von uns bereits erbrachten Leistungen.

Artikel 13 Persönliche Daten
Wir verarbeiten personenbezogene Daten von Kunden und Besuchern gemäß der auf unserer Website veröffentlichten Datenschutzerklärung (Privacy Statement).

Artikel 14 ANWENDBARES RECHT UND BEILEGUNG VON RECHTSSTREITIGKEITEN
1. Für alle von uns gemachten Angebote und für alle von uns geschlossenen Verträge gilt ausschließlich niederländisches Recht.
2. Der Käufer kann uns Beschwerden auf elektronischem Wege (per Mail) oder telefonisch unter der Nummer +31 (0) 546-456716 mitteilen. Wir bemühen uns, die Beschwerden so schnell wie möglich zu bearbeiten und sie zu beseitigen.
3. Alle Rechtsstreitigkeiten unabhängig von ihrer Art, die im Zusammenhang stehen mit von abgeschlossenen Verträgen oder erbrachten Lieferung oder die sich daraus ergeben, werden - sofern die Rechtsstreitigkeit durch die zuvor genannte Beschwerderegelung nicht beigelegt werden konnte, dem zuständigen Gericht im Gerichtsbezirk Overijssel vorgelegt, sofern der Käufer uns nicht innerhalb eines Monats, nachdem wir uns auf diese Bestimmung berufen haben, uns schriftlich mitteilt, für die Beilegung der Rechtsstreitigkeit das gesetzlich zuständige Gericht zu wählen.

Wir behalten uns das Recht vor, uns an das aufgrund des allgemeinen Rechts zuständige Gericht zu wenden.

„Die europäische Online-Streitbeilegungsplattform („OS-Plattform“) wird nach Bereitstellung durch die
EU-Kommission über das Portal „Ihr Europa“ (http://europa.eu/youreurope/citizens/index_de.htm) zugänglich
sein.“

Klicken Sie HIER, um unsere Datenschutzrichtlinie zu lesen.